Reime als Vortrag für die Verlobung


Vogelstimmen

Bin durchs grüne Feld gegangen,
Wo die Finken fröhlich sangen!
Und der Kuckuck rief so laut:
"Kuckuck, Kuckuck, heut' wird Braut.
Doch die Liebe ... rate schnell!“
Darauf rief der Zeisig hell:
„Zip, mein Lieb, wer wird’s wohl sein?
Doch ein saub’res Mägdelein!
Kam die Drossel mit herbei,
Auch in ihrer Melodei
Hörte ich dasselbe Klingen.
Was soll nur das laute Singen?
Als der Star begann zu Pfeifen,
Fing ich erst an zu begreifen.
Die Bedeutung zu ergründen
Und den Sinn darin zu finden.
Ja, auf einmal ward’s mir klar,
Welch ein Festtag morgen war.
Schnell hab‘ ich mich nun gebückt,
Einen Strauß davon gepflückt.
Diesen bringe ich getragen,
Der soll meine Wünsche sagen;
Meine Freude zu bekunden,
Daß ihr beide euch gefunden;
Daß ihr wollt zusammengehn,
Immer zueinanderstehen.
Und die Blüten aus dem Feld,
Aus der goldnen Sonnenwelt
Sprechen aus, daß Lieb und Treue
Täglich um euch blüh‘ aufs neue!