Schenken zum Polterabend


Ein Tischlerlehrling mit einem Stiefelknecht


Guten Abend, bin ich hier recht?
Ich bringe einen Stiefelknecht,
Den hat mein Meister Leimtiegel gemacht
Und dann hat er zu mir gesagt:
Hör mal Anton, du bist zwar nicht schlau,
Nun aber passe mal auf ganz genau,
Und nimm zusammen deinen Verstand
Und diesen Stiefelknecht in die Hand,
Und kommst du an das große Haus,
Wo es heute sieht so festlich aus,
Da gehst du rein, du Lotterbube,
Da gehst du in die gute Stube,
Und hast du in dem Kopf nicht Grütze,
Dann nimmst du ab auch deine Mütze
Und machst ein Kratzfuß vor die Base,
Fällst aber nicht auf deine Nase.
Zum Brautpaar sagst du dann: Mein Meister,
Mit Namen Fritz Leimtiegel, heißt er,
Schicke ihnen hier ein klein Präsent,
Wie man’s in jedem Hause kennt.
Es ist zwar nur ein Stiefelknecht,
Aber er ist gemacht nicht schlecht.
Und brauchen sie mal andre Sachen,
(Sie dürfen aber nun nicht lachen)
Mein Meister macht sie groß und klein
Und wiegen tun sie ganz allein!
So, nun ist meine Botschaft aus,
Nun, Anton, gehe du nach Haus;
Doch hab ich es nicht recht gemacht,
Nur nichts dem Meister nachgesagt,
Sonst wird er mir ein Liedchen singen
Und seinen Abschnitt dazu schwingen.