Reime und Gedichte über die Liebe


Moderne Ehe


Es raschelt in grüner Seide
Frau Mia, schlank, tiefbrünett,
Des Ehegatten Augenweide,
So im Salon wie im Bett.

Er war der Weisheit Kandelaber,
Begann mit „Ergo“ jeden Satz;
Doch sie bewies mit stetem „Aber“
Und mit „Nicht wahr, geliebter Schatz?“

Er brütet in den Pandekten
Des Rechtes friedvolle Kraft,
Hingegen ihre Lust erweckten
Romane voller Leidenschaft.

Der Gatte troff vom Wissensöle
Durch der Katheder dumpfe Lust.
Die Gattin sprengte ihre Seele
Mit süßem Parmaveilchenduft.

Sie lebten wie zwei große Kinder,
Und zu des Lebens Feierlauf,
Da setzte er sich den Zylinder,
Sie ihm – die besten Hörner auf.