Der Fuchs steht vor den offenen Gänsestall.
Fuchs:
Frau Gans, das Wetter ist so schön,
Wir könnten zusammen spazieren gehn.
Gans:
Herr Fuchs, ich bleibe doch lieber zu Haus;
Erst sah es mir auch ganz heiter aus,
Doch seit du da stehest vor dem Tor,
Da kommt mir‘s wie böses Wetter vor.

Nicht draußen war böses Wetter eben,
Nicht Sturm und Regen hat‘s gegeben;
Der Gans nur war es nicht wohl zumut,
Sie kannte den Herrn Fuchs recht gut.
Hätte der sie einmal mitgenommen,
Sie wäre wohl niemals wiedergekommen.