ein guter Wunsch zum Hochzeitstag


(bei der Übereichung eines Blumenstraußes)

Die Muse fehlt nicht selten,
wenn man sie eben will.
Sie schweift in fernen Welten
und nirgends hält sie still.
Die Schwärmerin verträumet
gar oft den Glockenschlag.
Was sag ich? – Sie versäumet
selbst einen Hochzeitstag!

So auch zu eurem Feste
erscheint ich fast zu spät
und bitte nun aufs beste,
dass ihr mich nicht verschmäht.
Des schönsten Glückes Schimmer
erglänzt euch eben dann,
wenn man euch jetzt und immer
ein Brautlied singen kann.

Ludwig Uhland