lustiger Vortrag zur Silberhochzeit


Für zwei Personen:
Ein Mädchen und ein Junge (Frau oder Mann)
Vortrag über die Jugendzeit

Knabe:
Als ich Dich erstmals gesehen,
war es gleich um mich geschehen,
warst die Schönste weit und breit
und Du trugst ein tolles Kleid!
Ach, ich folgte mit den Blicken
Dir mit sehnendem Entzücken,
stur und schüchtern bliebst Du doch -
weißt Du noch?

Mädchen:
Doch, ich weiß noch, lieber Mann,
wie sich ein Gefühl entspann,
zwischen uns in jenen Zeiten,
welche uns heute noch begleiten.
Was Du dachtest, ich gern wüsst,
als Du mich erstmals geküsst,
ich erschrak und freut‘ mich doch.
Weißt Du noch?

Knabe:
Ich sah deine Wangen glühn,
und ich wurde plötzlich kühn,
legte dann den Arm um Dich,
und Du lehntest Dich an mich ...
„Liebste, Liebste,“ ich begann,
„O, nimm meine Werbung an,
lass die andern Männer sein
und gehöre mir allein,
trag mit mir der Ehe Joch.“
Weißt Du noch?

Mädchen:
Mir wurde kalt, mir wurde warm,
aber fest hielt mich Dein Arm,
uns wurde beiden jetzt auch klar,
wir sind ein frisch verliebtes Paar.
Wie hast Du mich alsdann gepresst
in die Arme heiß und fest,
das Blut in mir hat fast gekocht -
Weißt Du noch?

Knabe:
Das hat uns beide tief bewegt
und als der erste Sturm sich legt‘,
da wussten wir vom wahren Glück,
für uns gab es jetzt kein zurück!
Wir waren froh, haben gelacht,
für uns war doch die Welt gemacht,
die jetzt ganz anders war und doch -
Weißt Du noch?

Mädchen:
Unsere Liebe wurde bekannt
und wir gingen Hand in Hand,
durch die Welt, die bunter gar,
für uns wurden Träume wahr.
Jetzt begann die Zeit der Ahnung
und mit ihr die Familienplanung,
was wir selbst nicht wussten doch.
Weißt Du noch?

Knabe:
Und dann kam der Hochzeitstag,
woran ich mich erinnern mag,
und die Eltern seufzten leis,
das Feiern hat ja seinen Preis!
Uns war das jedoch ganz egal,
Toaste, Lieder, Hochzeitsmahl,
lustig war man allerseits
Du hattest den besonderen Reiz,
und wie das Fest vorbei jedoch -
Weißt Du noch?

Mädchen:
Was haben wir erlebt gemeinsam,
keiner von uns war je einsam.
Ob Regen, ob Sonne, es war einerlei,
wir hielten zusammen, wir zwei.
Heute aber wird es wahr, -
wir beide sind ein Silberpaar!
Wenn ich zurückdenk an jene Zeit
voll Freude und Behaglichkeit,
schneller mir mein Herz jetzt pocht -
Weißt Du noch?

Knabe (zum Silberpaare)
So geht’s wohl auch Euch mein Paar,
wie wir’s stellten beide dar,
und Ihr seht in unserm Bild
Eure Jugendzeit enthüllt.
Wie geliebt Ihr und gefreit
einst im altmodischen Kleid,
ähnlich Euch zu Mut sein mocht‘,
Wisst Ihr noch?

Mädchen:
Mög‘ erscheinen einst der Tag,
wenn dies Wort Ihr wieder sagt:
Weißt Du das noch? Weißt Du dies?
O, wie war das Leben süß,
Schad‘, das es so schnell entrollt,
und nun schon uns schmückt das Gold!
Als zwei alte Leutchen dann
nickt Ihr beid‘ Euch lächelnd an,
leis die Lippen flüstern doch:

Beide.  (halblaut sich zunickend)
Weißt Du noch?!