Gedicht an das Silberpaar


Schnell und froh die Zeit entschwindet
wie ein schöner Zaubertraum;
wo sich Lieb und Treu verbindet,
gibt die Zukunft Kraft und Raum;

Wie der Ring des Bundes immer,
fester wird, der Euch umgibt,
trennen wird das Schicksal nimmer,
was sich treu und innig liebt.

25 ist die Zahl der Jahre,
sie sind entflohn im Strom der Zeit,
als damals Euch einst am Altare
Herz und Hand und Ring geweiht.

Heut sind wir hier zum Fest erschienen,
die Freunde und Familienkreis,
die Kinder, welche Euch verdienen,
für Liebe braucht man kein Beweis.

Die Hoffnung sei Euch stets zur Seite,
das Glück soll geben dann den Schwung,
das Unglück suche stets das Weite,
das Pech sei nur Erinnerung!

Wer glücklich ist, der wird verstehen,
was der Sinn der Verse war,
glücklich wollen wir Euch sehen,
dreimal Hoch das Silberpaar!

A. Schröder

Gedichte zur Silberhochzeit