Die Vokale und Konsonanten der Ehe


Selbstlaute soll’s im Eheleben
nach der Grammatik gar nicht geben,
dieweil die Ehe, wie ihr wisst,
ja von Natur ein Zwielaut ist.
Die zwei Vokale Mann und Weib
verbunden sind zu einem Leib –
Wie im Wort: „Ehe“ untrennbar
die beiden „e“ auf immerdar.

Zur Mode werde nie die Tracht,
die keine Ehe glücklich macht;
Und doch von Vielen wird getragen –
Die Zwietracht – hässlich, nicht zu sagen.

Soll leuchten hell des Glückes Stern,
halt sorglich jeden Mitlaut fern.
Ob er als alte Magd im Haus
die Zügel führt, ob er – o Graus! –
Als Schwiegermutter macht sich laut,
als Hausfreund lächelt still vertraut –
verderblich stets, wie allbekannt –
ist jeder Ehe-Konsonant.
Der einzige Mitlaut drum allein
das mögen deine Kinder sein,
an denen man sich freuen soll
auch dann noch, wenn das Dutzend voll!